KÄLTER WASCHEN UND DABEI CO2 SPAREN

Wusstest Du, dass in Europa bis zu 60 % des CO2-Fußabdrucks1 beim Wäschewaschen durch das Erhitzen des Wassers entsteht?

Die Waschtemperatur herunterzudrehen, ist eine kleine Veränderung zu Hause, die eine große Wirkung auf die Umwelt haben kann. Ariel wurde extra so entwickelt, dass es auch bei niedrigeren Waschtemperaturen eine hervorragende Waschleistung liefert.

Wenn jeder in Europa bei niedrigeren Temperaturen waschen würde, könnten bis zu 3.600.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Das ist so viel wie 2 Millionen Autos ausstoßen! 2

Bisher haben wir...

...

Klicks von Verbraucher*innen registriert, die mitmachen und nun kälter waschen wollen. Sei auch du dabei!

Mach mit, wasche kälter und spare dabei CO2!

 Header - slogan
video placeholder
 National Geographic logo

Partner des Inhalts

Können kleine Veränderungen zu Hause wirklich Auswirkungen auf die Umwelt haben?

Weil sich die Arktis doppelt so schnell erwärmt wie der Rest des Planeten, haben wir uns mit dem wissenschaftlichen Leiter Martin Nielsen und der Bodenkundlerin Birgitte Danielsen in der Arktisstation in Grönland getroffen, um das herauszufinden.

Sieh dir unser Video an, das mit unserem Storytelling-Partner National Geographic Creative Works erstellt wurde.

FELIX

NEUREUTHER

Felix

Wir freuen uns, dass Felix Neureuther, einer der weltweit erfolgreichsten Skirennläufer und absoluter Naturliebhaber, sich unserer Mission anschließt, durch niedrigere Waschtemperaturen CO2 zu sparen und damit der Erderwärmung entgegenzuwirken.

Da sich sein Leben um die Berge dreht, hat er eine ganz spezielle Verbindung zu unserem Planeten und den natürlichen Ressourcen. Er setzt sich seit Jahren für den Schutz der Umwelt ein und weiß, dass jeder kleine Beitrag helfen kann! Bist Du bereit, kleine Dinge zu ändern, um eine große Wirkung zu erzielen? Felix ist dabei - ganz nach seinem Motto: NO SNOW NO SHOW

Kälter

waschen

Jedes Grad zählt

 Info section #1
Warum jedes Grad zählt

Die Waschtemperatur herunterzudrehen ist der wichtigste Faktor, um die Umweltbelastung durch den Waschprozess zu reduzieren. Bis zu 60 %1 des CO2-Fußabdrucks beim Waschen entstehen während des Waschzyklus‘, vor allem durch das Erhitzen des Wassers. Das ist mehr als für Verpackung, Produktion und Transport!

 Info section #2
Wie Kaltwäsche hilft

Die Waschtemperatur zu verringern, kann den Energieverbrauch um bis zu 60 %3 reduzieren. Das zeigt, dass jedes Grad, das Du herunterdrehst, zählt.

Ultimativ sauber,

auch bei niedrigeren

Temperaturen

In einer Welt, die immer wärmer wird, drehen wir runter! Die neuen Ariel PODS sind so konzipiert, dass sie auch bei niedrigen Temperaturen effektiv waschen und hartnäckige Flecken entfernen. Spare Energie, schütze Deine Kleidung, und reduziere die Auswirkungen auf die Umwelt. Und so funktioniert’s:

Unsere Actilift + Power Technologie baut den klebrigen Schmutz ab, die sich aus Schweiß und Talg bildet und in den Fasern sammelt - sogar bei niedrigeren Temperaturen!

Innovationen,

die helfen unseren Planeten

Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen setzen wir uns kontinuierlich dafür ein, die Auswirkungen unserer Produkte auf die Umwelt durch unsere Innovationen zu reduzieren. Eine Ökobilanz hat uns geholfen, die Punkte zu identifizieren, in denen kleine Änderungen eine große Wirkung haben können. Wir haben aber unsere Produkte nicht nur für niedrigere Waschtemperaturen konzipiert, sondern arbeiten auch in anderen Bereichen daran, unsere Produkte jeden Tag besser zu machen.

innover image

Smartere Inhaltsstoffe

Eine der Möglichkeiten, mit denen Ariel den CO2-Fußabdruck des Wäschewaschens reduziert, sind Produktinnovationen: die Suche nach neuen Inhaltsstoffen wie Actilift + Power, das eine hervorragende Waschleistung auch bei niedrigeren Temperaturen ermöglicht.

Podde kälter, Podde sauber

Ariel wurde für niedrigere Waschtemperaturen entwickelt und liefert eine hervorragende Fleckentfernung bereits bei der 1. Wäsche, auch bei Kaltwäsche.

Ariel All-in-1 PODS Universalwaschmittel
Coupons